Reisen Süsamerika - Urlaub Brasilien Peru Ecuador Galapagos Argentinien Patagonien Bolivien Mexiko

Sie sind hier: Rundreisen » Argentinien » Heiße Quellen und kalte Gletscher
Heiße Quellen und kalte Gletscher - Studienreise Argentinien und Chile.

Entdecken Sie Chile und Argentinien. Ihre Studienreise beginnt in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens. Sie reisen weiter nach Patagonien und Feuerland. Per Flugzeug geht es nach Chile, wo Ihre Reise nach 20 Tagen mit unvergesslichen Eindrücken zu Ende geht.

 Heiße Quellen und kalte Gletscher

Studienreise Argentinien und Chile ab Buenos Aires bis Santiago de Chile - Heiße Quellen und kalte Gletscher 20 Tage. Die Naturwunder Argentiniens und Chiles sind einzigartig in der Welt - so freuen Sie sich auf drei Wochen voller spektakulärer Landschaften zwischen Buenos Aires, Ushuaia und der Atacama-Wüste. Gemeinsam genießen wir ...

» Argentinien und Chile - Heiße Quellen und kalte Gletscher «
Reise-Nr. 253

... den Trubel der Stadt des Tangos, die stille Erhabenheit der patagonischen Gletscher am Ende der Welt und die guten Weine Chiles.

Höhepunkte der Reise durch Südamerika

Drei gute Gründe für diese Reise: Feuerland am Ende der Welt. Übernachtung im Nationalpark Torres del Paine. Erlebnis Atacama-Wüste.

Die Reiseroute

» Der Reiseverlauf «
Der Reiseverlauf

Ihr Reiseerlebnis im Detail

  • 1. Tag: Flug nach Argentinien
    Willkommen in Buenos Aires. Wir machen es uns erstmal im Hotel bequem. Zwei Übernachtungen in Buenos Aires.
  • 2. Tag: Die Tango-Metropole
    Eine ausführliche Besichtigung führt uns zu den Glanzpunkten der Millionenstadt: Im Zentrum finden wir die Plaza de Mayo mit der Casa Rosada, der Kathedrale, dem Cabildo sowie den Obelisken, dem Wahrzeichen der Stadt. Im aristokratisch geprägten Stadtviertel La Recoleta liegt der Friedhof mit der Grabstädte von Evita Perón, wir besuchen den Stadtteil La Boca, der Heimat Maradonas und außerdem das Künstlerviertel San Telmo. Hier bewundern wir am Abend die innige Eleganz des Tango Argentino. (F, A)
  • 3. Tag: Auf nach Patagonien
    Nach dem quirligen Buenos Aires genießen wir den Flug nach Trelew. Die Stadt wurde einst ebenso von Walisern gegründet wie Puerto Madryn. In Punta Tombo erwartet uns ein Konzert aus abertausenden Tröten, Trompeten und schrillen Stimmen - präsentiert von ebenso vielen Frackträgern. Zwei Übernachtungen in Puerto Madryn. (F)
  • 4. Tag: Im Naturreservat
    Auf der Halbinsel Valdés finden wir eine noch weitgehend intakte Tierwelt vor. Am Himmel kreisen die verschiedensten Seevögel und bilden den wirbelnden Kontrast zu den behäbigen See-Elefanten. In der Nähe von Puerto Pirámides treffen wir auf deren kleinere Verwandte und bestaunen das Treiben in den Seelöwenkolonien. Im Oktober und November können Sie vor Ort außerdem einen Ausflug zu den Walen buchen. 415 km (F, M)
  • 5. Tag: Das Tor zur Antarktis
    Ab heute heißt es "warm anziehen". Wir fliegen nach Feuerland in die südlichste Stadt der Welt, Ushuaia. Zwei Übernachtungen in Ushuaia. 250 km (F)
  • 6. Tag: Am Ende der Welt
    Im Feuerland-Nationalpark lässt sich die raue Natur besonders schön auf einer kleinen Wanderung erkunden. Im Anschluss spazieren wir noch durchs beschauliche Ushuaia, einem beliebten Ausgangspunkt für Antarktis-Expeditionen. (F)
  • 7. Tag: Flug nach Calafate
    Per Flugzeug geht es heute an den Lago Argentino nach Calafate. Auf einer kurzen Stadtrundfahrt lernen wir die Sehenswürdigkeiten kennen. Hier am Fuße der Anden genießen wir beim Abendessen die Aussicht auf die herrliche Natur der Umgebung. Zwei Übernachtungen in Calafate. (F, A)
  • 8. Tag: Eisblaue Gletscherzunge
    Halten Sie Ihre Kamera für ein faszinierendes Naturschauspiel bereit: vielleicht können wir dem Perito Moreno beim Kalben zusehen! Der beeindruckende Gletscher am Fuß der Anden schiebt seine haushohe eisige Zunge jeden Tag um einen ganzen Meter in einen Seitenarm des Lago Argentino hinein. Alle paar Jahre blockiert er ihn ganz - dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich das aufgestaute Wasser seinen Weg durch die Eisbarriere sprengt. Ob es heute wieder einmal soweit ist? 165 km (F)
  • 9. Tag: In den chilenischen Teil Patagoniens
    Die Fahrt geht über die chilenische Grenze in den Nationalpark Torres del Paine, dessen Wahrzeichen, drei nadelartige Granitberge, bis zu 2.850 Meter in den Himmel ragen und die wir im Sonnenuntergang feurig leuchten sehen. Eine Übernachtung in einer Lodge am Rande des Nationalparks Torres del Paine. 450 km (F, A)
  • 10. Tag: Torres del Paine
    Berge, Gletscher, Fjorde in allen Türkis- und Blautönen - und mitten drin erblicken wir mit etwas Glück eine kleine Herde Guanakos. Und zieht am Himmel nicht ein Andenkondor seine Bahnen? Aber auch Flamingo, Nandu und Puma sind hier zu Hause. Einen ganzen Tag lang erkunden wir die Natur, fahren am Lago Pehoe entlang zum Wasserfall Salto Grande und übernachten direkt im Nationalpark. (F, M)
  • 11. Tag: An die Magellanstraße
    Im Jahre 1520 entdeckte der Portugiese Fernando Magellan die nach ihm benannte Meerenge. An dieser Verbindung von Atlantischem und Pazifischem Ozean liegt die Hafenstadt Punta Arenas, wo wir für eine Nacht Quartier nehmen. (F)
  • 12. Tag: Glitzernde Seen
    Flug nach Puerto Montt, der Stadt am Ende der legendären Panamericana. In der Nähe liegt auch einer der aktivsten Vulkane Chiles: Nur 30 Kilometer entfernt lauert der Calbuco. Nach kurzer Fahrt erreichen wir den kleinen Ort Puerto Varas am Ufer des Llanquihue-Sees. (F, A)
  • 13. Tag: Tanz auf dem Vulkan
    Entlang des Llanquihue-Sees führt der Weg zu den tosenden Petrohué-Wasserfällen, die sich auf ihrem Weg zum Todos Los Santos-See hier durch enge Spalten des Lavagesteins zwängen. Der Osorno wird auch Kleiner Fujiyama Chiles genannt. Schauen Sie mal: die Ähnlichkeit ist verblüffend! Wir fahren seinen Kegel hinauf bis zu einer Berghütte und unternehmen einen kleinen Spaziergang über die erkalteten Lavafelder. Ist der Ausblick von hier oben nicht herrlich? Das gesamte Seengebiet liegt uns zu Füßen. Am Abend genießen wir landestypische Spezialitäten bei einer deutsch-chilenischen Familie und erfahren mehr über die Einwanderergeschichte der Region. 180 km (F, A)
  • 14. Tag: In die Wüste
    Entlang der eindrucksvollen Andenkette fliegen wir über Santiago de Chile in den Norden des Landes nach Calama, dem Tor zur Atacama-Wüste. Der Rio San Pedro versorgt den gleichnamigen Ort, einen grünen Fleck mitten in der großen trockenen Ebene, mit Wasser. Doch gleich hinter dem Ort versickert er in einem großen Salzsee. Zwei Übernachtungen in San Pedro. (F)
  • 15. Tag: Bizarre Mondlandschaften
    Heute unternehmen Sie einen entspannenden Bummel durch San Pedro und besuchen die archäologische Stätte Pukara de Quitor. Die Festung wurde im 12. Jahrhundert von den Atacameños erbaut und später von den Inka weiter befestigt. Im Jahr 1540 wurde sie von den Spaniern eingenommen. Von der Festung aus hat man einen schönen Blick auf San Pedro und die Andengebirgskette mit ihren Vulkanen im Hintergrund. Der majestätische Salar de Atacama, einer der größten Salzseen des Kontinents, erwartet Sie am Nachmittag. Gleißend weiß hebt sich das stille Meer gegen den strahlend blauen Himmel ab. Mit etwas Glück können Sie die stolzen Flamingos auf Futtersuche durch das Wasser waten sehen. Im Mondtal taucht der Sonnenuntergang die Salzformationen in ein geheimnisvolles Licht. 350 km (F, M)
  • 16. Tag: Heiße Quellen in der Atacama
    Schon früh morgens machen wir uns auf den Weg durch den Altiplano zum Vulkan El Tatio. In 4.500 Meter Höhe brodeln Thermalquellen im Morgengrauen und Geysire zischeln meterhoch in die Luft. Die Ansicht der Geysire im frühen Sonnenlicht, das die Fontänen streift und in vielen Farben leuchten lässt, bleibt wohl jedem unvergesslich. Weiterfahrt nach Calama und Flug nach Santiago. Drei Übernachtungen in Santiago. 220 km (F, M)
  • 17. Tag: Santiago de Chile
    Bei einer Stadtrundfahrt erkunden wir die kontrastreiche Hauptstadt zwischen Pazifikküste und Andenkette. Neben dem historischen Zentrum rund um die Plaza de Armas und den Präsidentenpalast dürfen dabei der lebendige Zentralmarkt und ein Ausblick vom Hausberg Cerro San Cristóbal nicht fehlen. (F)
  • 18. Tag: Edle Tropfen aus Chile
    Wir unternehmen einen Ausflug zum Pazifik nach Valparaíso. Die pittoreske Hafenstadt, deren historischer Kern zum UNESCO-Welterbe zählt, gilt als kulturelle Hauptstadt des Landes und ist für ihren weltoffenen Charakter bekannt. Auf den Hügeln der Stadt breitet sich ein Flickenteppich aus kunterbunten Häusern aus; hier geht es hinauf und hinab über Treppen und Brücken, durch Gassen und Winkel. Die berühmten Schrägaufzüge verbinden gemütlich knarrend den unteren mit dem oberen Teil der Stadt. Auf dem Weg halten wir an einem Weingut und lernen Interessantes über die Produktion des gegorenen Traubensafts. Wollen wir nicht gleich ein Gläschen kosten? 150 km (F, M)
  • 19. Tag: Rückreise oder Anschlussurlaub
    Fahrt zum Flughafen und Rückflug oder Beginn Ihres individuellen Anschlussaufenthaltes. Entdecken Sie zum Beispiel die Wunderwelt der Osterinsel in den Weiten des Pazifiks. Gerne beraten wir Sie. (F)
  • 20. Tag: Ankunft zu Hause
    Morgens Landung auf unserem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

» Studienreise Südamerika: Heiße Quellen und kalte Gletscher «
Reise Argentinien & Chile - Heiße Quellen und kalte Gletscher

Umfangreiche Leistungen inklusive

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Buenos Aires / ab Santiago de Chile
  • Innersüdamerikanische Flüge in der Economy-Class
  • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Transfers / Rundreise im landestypischen Reisebus
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf: Weinprobe auf einem chilenischem Weingut. Tango-Show mit Abendessen.
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 16 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 16x Frühstück, 4x Mittagessen, 5x Abendessen
  • Mittagessen auf einer patagonischen Estancia
  • Kofferservice in den Hotels
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
Mehr Komfort: Business-Class (Langstrecke) auf Anfrage. Zug zum Flug der 1.Klasse 69,- €.

» Heiße Quellen und kalte Gletscher - Studienreise Südamerika «
Heiße Quellen und kalte Gletscher - Studienreise Südamerika

Ihre Hotels in Argentinien und Chile

NächteOrtHotelKategorie
2Buenos AiresSavoy* * * *
2UshuaiaLas Hayas Resort* * * *
2CalafateDesign Suites* * * *
2Torres del PaineRio Serrano* * * *
1Punta ArenasCabo de Hornos* * * *
2Puerto MonttCabañas del Lago* * * *
2San Pedro de AtacamaKimal* * * *
3SantiagoPlaza San Francisco* * * * (*)

Verlängerungsprogramme

Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.

  • Savoy Buenos Aires. Landeskategorie: ****. Elegantes Stadthotel mit Charme. Ab 65,- €.
  • Plaza San Francisco Santiago de Chile. Landeskategorie: ****(*). Zentral gelegenes First-Class-Hotel. Ab 65,- €.
  • Hotel Galerias, Santiago de Chile. Landeskategorie: ****. Zentral gelegenes, komfortables Hotel nahe der Altstadt. Ab 50,- €.
Detaillierte Informationen senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

» Studienreise Südamerika - Heiße Quellen und kalte Gletscher «
Studienreise Südamerika - Heiße Quellen und kalte Gletscher

Reisetermine und Preise in € pro Person

Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt oder ohne Flug (E). Aufpreis Einzelzimmer ab 1.650,- €. Weitere Termine 2017 auf Anfrage, bitte teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Vielen Dank.

» Termine und Preise «
Termine und Preise

Copyright by Dr. Tigges



Anfrage zu diesem Reiseangebot
Hier können Sie uns eine Anfrage zu diesem Reiseangebot senden. Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Je mehr Informationen Sie uns geben, um so detaillierter können wir auf Ihre Reisewünsche eingehen. Vielen Dank.


Die mit einem "*" gekennzeichneten Felder müssen eingegeben werden.
 
  
Anrede
 Frau   Herr 
Name   
Straße   
PLZ   
Ort   
Land   
Telefon   
Mobil   
Telefax   
E-Mail *   
  
Rückruf
 Bitte für ein Beratungsgespräch zurückrufen. 
Reise-Daten  Bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten ein. 
Anreisetag  (Datum) 
Abreisetag  (Datum) 
Dauer (Wochen)
 1 Woche   2 Wochen   3 Wochen 
 4 Wochen   länger 
Dauer (Tage)   
Gewünschter Abflughafen  (z.B. Frankfurt) 
alternativ  (z.B. München) 
Reisende   
Anzahl (ges.)      Erwachsene        Kinder     
  
Wünsche / Fragen
       


Alle Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang
Isla Margarita
Badeurlaub
an traumhaften Stränden. Kombinieren Sie Flug und Hotel nach Ihren Wünschen.
Klassische Mexiko-Rundreise
2.070,- €
15-tägige Reise
Karneval in Rio
749,- €
4-tägige Städtereise
  Kontakt


Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
Susanne Stafflinger
Weiherstraße 4
91728 Gnotzheim
Tel.: (09833) 988 610
Fax: (09833) 988 620

Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel: (06053) 7069877
Fax: (06053) 7069878



  Reiseversicherung

Preiswerte Reise-Rücktritts- und Krankenversicherung online abschließen



Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77
Fax: (0 60 53) 7 06 98 78

Travel Office Gunzenhausen
Weiherstraße 4
91728 Gnotzheim
Tel.: (0 98 33) 98 86 10
Fax: (0 98 33) 98 86 20

» Kontakt per E-Mail
 
» Gästebuch
» Reisegutscheine
» Reiseveranstalter

» Unser Team
» Sitemap
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Australien | Reisen Neuseeland | Reisen USA | Reisen Kanada | Reisen Japan | Reisen Asien | Reisen Südafrika | Rundreisen | Weltreisen
 
Reisen Süsamerika - Urlaub Brasilien Peru Ecuador Galapagos Argentinien Patagonien Bolivien Mexiko