Reisen Süsamerika - Urlaub Brasilien Peru Ecuador Galapagos Argentinien Patagonien Bolivien Mexiko

Sie sind hier: Rundreisen » Venezuela » Venezuela - Faszinierende Natur
Rundreisen in Venezuela

Lernen Sie das zauberhafte Venezuela durch eine faszinierende Erlebnisreise kennen. Einzigartige Flora und Fauna im Orinoco-Delta. Traumstrände im Nationalpark Mochima. Kolonialstadt Cuidad Bolivar. Beeindruckende Tierwelt der Llanos. Unberührte Natur im Amazonas-Gebiet.

 Venezuela - Faszinierende Natur

Venezuela Reise 2 Wochen - Faszinierende Natur: Erleben Sie die Höhepunkte Venezuelas: Vielfältige Tierwelt in den Llanos, unberührte Natur im Amazonas, Kolonialstadt Ciudad Bolivar, Tafelberge im Canaima Nationalpark und die einzigartige Flora & Fauna im Orinocodelta. Bei dieser Tour lernen Sie die Höhepunkte Venezuelas in 15 Tagen kennen.

» Faszinierende Natur - Venezuela Rundreise «
Reise-Nr. 977

Sie beginnen in den Llanos mit seiner atemberaubenden Tierwelt, von wo es weiter in den Amazonas geht, der für seine unberührte Natur bekannt ist. Hier stehen Dschungelwanderungen und Besuche von Indianerdörfern auf dem Programm.

Höhepunkte der Reise nach Venezuela

Canaima Nationalpark mit atemberaubenden Tafelbergen. Einzigartige Flora und Fauna im Orinocodelta. Kolonialstadt Cuidad Bolivar. Beeindruckende Tierwelt der Llanos. Unberührte Natur im Amazonas-Gebiet.

» Rundreise Venezuela - Höhepunkte Venezuelas «
Rundreise Venezuela - Höhepunkte Venezuelas

Die Reiseroute

» Der Reiseverlauf «
Der Reiseverlauf

Venezuela - Faszinierende Natur

Sie besichtigen die am Orinoco gelegene koloniale Stadt Ciudad Bolivar, von wo Sie einen Ausflug in den Nationalpark Canaima mit dem höchsten Wasserfall der Welt, dem Salto Angel und den atemberaubenden Tafelbergen machen. Das Orinoco Delta wird Sie mit seiner einzigartigen Flora und Fauna bezaubern. Auch die Guacharo-Höhle mit seinen glitzernden Tropfsteinen ist ein Muss. Den Abschluss dieser Tour bildet die Karibikküste mit dem Mochima Nationalpark, welcher wegen seiner Inseln, weißen Sandstrände und kristallklarem Wasser bekannt ist.

» Wasserfall Salto Angel - Faszinierende Natur Venezuela «
Wasserfall Salto Angel - Faszinierende Natur Venezuela

Ihr Reiseerlebnis im Detail

  • 1. Tag: Caracas
    Ankunft am Nachmittag in Caracas. Deutschsprachiger Transfer in das Hotel Costa Real Suites, ca. 30 Minuten vom Flughafen entfernt. Am Abend Kennenlernen der Reiseleitung und Briefing. (-/-/-) Anmerkung: Der Transfer wird individuell durchgeführt.
  • 2. Tag: Caracas - Llanos
    Früher Transfer zum Flughafen und Flug nach Barinas. Nach Ankunft in Barinas Transfer zum Hato El Cedral. Am Nachmittag erster Ausflug zu einer atemberaubenden Tiersafari auf dem Gelände des Hatos, um die artenreiche Tierwelt der südamerikanischen Fauna zu erleben, die von Wasserschweinen über Ameisenbären, Affen, Rehe, Leguane, Babas (kleine Kaimanart), Kaimane, Schildkröten, Schlangen (mit Glück sieht man riesige Anacondas) bis zu einer Vogelwelt mit über 300 Arten reicht. Übernachtung auf dem Hato El Cedral, im Doppelzimmer mit Ventilator, Bad, Warmwasser. Fahrzeit insgesamt ca. 4 Stunden. (F/-/A)
  • 3. Tag: Llanos
    Heute Morgen nach dem Frühstück starten wir erneut mit dem Geländewagen zur Tierbeobachtung, aber in ein anderes Gebiet. Dann kehren wir zum Mittagessen auf die Farm zurück. Nachmittags fahren wir, sofern die klimatischen Verhältnisse es zulassen, mit einem Boot auf dem Río Matiyure, wobei wir Süßwasser-Delphine, Kaimane, Zitteraale und viele Vögel sehen und Piranhas angeln können. Übernachtung wie zuvor. (F/M/A)
  • 4. Tag: Llanos – San Fernando
    Am Morgen steht eine weitere Tiersafari auf dem Programm. In rustikalen Geländewagen geht in eine andere Region des Hatos. Je nach klimatischen Verhältnissen ist es möglich, eine Bootsfahrt zu unternehmen, wobei wir Süßwasser-Delphine, Kaimane, Zitteraale und viele Vögel sehen können und Piranhasangeln können. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach San Fernando de Apure, wo wir übernachten werden. Übernachtung im Hotel Best Western Los Soleos, in einfachen Doppelzimmer mit Klimaanlage, Privatbad (Warmwasser). Fahrtzeit insgesamt ca. 3,5 Stunden. (F/-/A)
  • 5. Tag: San Fernando – Amazonas
    Nach dem Frühstück fahren wir weiter in Richtung Puerto Ayacucho. Die Fahrt führt uns zunächst durch Savannenlandschaft. Wir überqueren einige kleine Flüsse und am Ende nehmen wir eine Autofähre über den mächtigen Orinoco und erreichen kurz darauf gegen Nachmittag Puerto Ayacucho. Ca. 20 Minuten von Puerto Ayacucho entfernt befindet sich die Orinoquia Lodge direkt am Ufer des Orinoco Flusses. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, bleibt Zeit für ein erfrischendes Bad (je nach Strömung des Flusses). Wir können den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Übernachtung in Doppelzimmern mit Ventilator, Moskitonetzen, Privatbad (nur Kaltwasser). Fahrtzeit insgesamt ca. 7 Stunden inkl. Orinoco-Fähre. (F/-/A)
  • 6. Tag: Amazonas
    Heute fahren wir zum Fischmarkt, wo wir das alltägliche Treiben der Indigenas beobachten können. Anschliessend besuchen wir das interessante ethnologische Museum in Puerto Ayacucho, welches einen sehr guten Überblick über die verschiedene Indianerstämme, ihre Geschichte und Lebensweise vermittelt (nicht garantiert, unregelmässig geöffnet). Der Indianermarkt liegt gleich neben dem Museum und wir haben die Möglichkeit zum Bummeln. Ebenso besuchen wir die Plaza Bolivar und die Kathedrale. Am Nachmittag, wenn die Hitze etwas nachgelassen hat, fahren wir zur „Piedra de la Tortuga“, 2 schwarze Granitkuppeln, die wie der Körper einer Schildkröte aussehen. Am Fusse der Granitfelsen laufen wir ca. 5 Minuten durch den Wald und gelangen an eine grosse, offene Höhle – eine ehemalige Indianerbegräbnisstätte an der man noch teils Felsmalereien sieht. Danach laufen wir auf den „Rücken“ der Schildkröte – der ca. 30 minütige relativ steile Anstieg auf die Granitkugel lohnt sich – wir geniessen einen tollen Ausblick über die Savanne. Diejenigen, die den Anstieg nicht machen möchten, können gemütlich zum Posten der Parkwächter zurücklaufen und dort im Schatten auf den Rest der Gruppe warten. Rückkehr zur Orinoquia Lodge. (F/M/A)
  • 7. Tag: Amazonas – Caura
    Nach dem Frühstück Weiterfahrt zur Caura Lodge. Die Landschaft ähnelt einer hügeligen Savanne. Riesige, schwarze Granitfelsen, Ausläufer des ehemaligen Guayana-Schild, zeigen sich. Nach ca. 8 Stunden biegen wir von der Hauptstraße in eine schmale, rote Erdstraße Richtung Süden, die uns durch dichten Urwald nach Las Trincheras führt. In der Caura Lodge in Las Trincheras werden wir schon von unseren Gastgebern erwartet. Auf der Terrasse, auf der alle Mahlzeiten eingenommen werden, genießen wir die Abendstimmung und lauschen den Urwaldgeräuschen. Übernachtung in Doppelzimmer mit Ventilator, Moskitonetzen, Privatbad (nur Kaltwasser). Strom nur von 18:00-22:00 Uhr. Fahrtzeit insgesamt ca. 10 Stunden. (F/-/A)
  • 8. Tag: Caura
    Nach dem Frühstück fahren wir mit dem motorisierten Einbaum flußaufwärts und gelangen in unberührte Dschungelgebiete. Nach Durchfahren mehrerer kleiner Stromschnellen gelangen wir an den Ausgangsort unserer heutigen Wanderung. Ca. 2 Std. geht es durch den Urwald bergauf. Unterwegs haben wir immer wieder die Möglichkeit, verschiedenste Pflanzen wie Orchideen, Bromelien, den Chininbaum und die Vanilinpflanze kennenzulernen. Schließlich gelangen wir auf eine riesige Felsplatte, die sich auf einer grossen Lichtung mitten im Urwald eröffnet – sie wird „Laja Tigre“ (Tigerfelsplatte) genannt. Von der Felsplatte aus geniessen wir den Blick auf die unberührte Regenwaldlandschaft und lauschen den Geräuschen, die von irgendwoher aus dem Wald tönen. Am Nachmittag besuchen wir ein Indianerdorf. Wenn wir Glück haben ist gerade Ernte der Yucca-Pflanze (Maniok) und wir können den Prozess zur Herstellung von Casabe, dem typischen Indianerbrot kennenlernen. (F/M/A)
  • 9. Tag: Caura – Ciudad Bolivar
    Nach dem Frühstück fahren wir wieder zurück auf die asphaltierte Straße Richtung Ciudad Bolivar, das wir nach ca. 3,5 Stunden Fahrt erreichen. Übernachtung in der Posada Angostura im kolonialen Stadtkern. Am Nachmittag erkunden wir dieses beschauliche Städtchen am Orinoco-Fluss mit seinem sehr gut erhaltenenen kolonialen Stadtkern. Übernachtung im Doppelzimmer mit Klimaanlage, Ventilator, Privatbad (Warmwasser). Fahrzeit insgesamt ca. 3,5 Stunden. (F/-/-)
  • 10. Tag: Ciudad Bolivar – Canaima
    Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und Flug gegen 08:00 Uhr mit kleinen Cesnas nach Canaima. Achtung: Auf diesen Flug sind nur 10 kg Gepäck erlaubt (keine Koffer, weiteres Gepäck kann in der Posada Angostura hinterlegt werden)! Der Nationalpark Canaima gehört zu den größten der Welt. Diese Region ist in der Tat beeindruckend und von einmaliger Schönheit. Der Park ist Teil der Guyana-Schildes, der ältesten geologischen Formation der Erde. Die Landschaft ist äußerst abwechslungsreich, man trifft auf undurchdringlichen Dschungel, hügelige Savanne, Schwarzwasserflüsse und wunderschöne Wasserfälle. In der Ferne ragen die Tafelberge auf, jeder eine ökologische Insel mit ganz speziellen Eigenschaften. Der bekannteste ist der Auyan Tepui, in dessen Schlucht sich der Salto Angel, der höchste Wasserfall der Welt befindet. Die Flora ist einzigartig, reich an seltenen Orchideen und Bromelien. Wir unternehmen einen Ausflug zum Salto Sapo. Wir fahren mit dem motorisierten Einbaum über die Lagune von Canaima und erreichen nach einer kurzen Wanderung durch Savanne und Wald den Wasserfall. Ein schmaler Weg führt zwischen Felswand und Wasserfall auf die andere Seite. In der Regenzeit ein wahrlich atemberaubendes Erlebnis. Im Anschluss haben wir noch Zeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen. Wir übernachten in der Tapuy Lodge mit Blick auf die Canaima-Lagune im Doppelzimmer mit Klimaanlage, Ventilator und Bad (Warmwasser). (F/M/A)
  • 11. Tag: Canaima – Ciudad Bolivar
    Der Morgen steht zur freien Verfügung. Sie können einen optionalen Überflug über den Salto Angel (wetterabhängig), den höchsten Wasserfall der Welt, buchen, oder einfach an der Canaima-Lagune relaxen oder in einen der Souvenirläden Kunsthandwerk erstehen. Gegen Mittag dann Flug zurück nach Ciudad Bolivar und Transfer zur Posada. Übernachtung in der bereits bekannten Posada Angostura. (F/-/-)
  • 12. Tag: Ciudad Bolivar – Orinocodelta
    Nach dem Frühstück Transfer nach Boca de Uracoa (ca. 3.5 Stunden), einem kleinen Ort im Norddelta. Von hier aus fahren wir mit dem Boot ca. 1 Stunde flußabwärts bis zur Delta Lodge. Auf der Fahrt können wir bereits die typische Vegetation des Deltas kennenlernen. Wir passieren einzelne Indianersiedlungen bis wir schließlich in der Lodge ankommen, die wunderschön am Fluß liegt. Nach dem Mittagessen starten wir zu unserem ersten Ausflug. Per Boot fahren wir zu einem kleinem Seitenarm und unternehmen von dort aus einen kleinen Spaziergang durch die beeindruckende Vegetation des Deltas. Unser Führer erklärt uns die Pflanzen, die wir auf unserem Weg sehen und wir lernen die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Moriche-Palme kennen. Mit etwas Glück können wir das typische Palmherz probieren, dessen Palme nur im Delta wächst (nicht garantiert). Übernachtung in einer Lodge im Delta im einfachen Doppelzimmer mit Ventilator, Moskitonetzen, Privatbad (nur Kaltwasser). Fahrtzeit insgesamt ca. 4,5 Stunden. (F/M/A)
  • 13. Tag: Delta – Caripe
    Bei einem Besuch einer Warao-Familie bekommen wir einen kleinen Einblick in deren aktuelle Lebenswelt. Die Warao Indianer leben teilweise noch in Pfahlbauten an den Ufern der Flußarme des Deltas. Im Anschluss geht es mit dem Boot zurück nach Boca de Uracoa und von dort aus über Maturin nach Caripe, berühmt für die in der Nähe gelegene Guacharo-Höhle, die einst Alexander von Humboldt erforschte. Wir erreichen die Höhle zur Dämmerung und können beobachten, wie die Guacharo-Vögel (Fettvögel) mit lautem Gekreische ausschwärmen und ihren nächtlichen Flug beginnen. Übernachtung Pueblo Pequeno im Doppelzimmer mit Klimaanlage, Ventilator, Privatbad (Warmwasser). Fahrtzeit insgesamt ca. 6 Stunden. (F/-/-)
  • 14. Tag: Guacharo-Höhle & Karibikküste
    Heute morgen steht die Erforschung der Guacharo-Höhle auf dem Programm. Im ersten Teil hängen riesige verwitterte Tropfsteine von der Decke. Immer begleitet von dem Geschrei der Fettvögel kommen wir zum Saal der Ruhe. Abrupt hört das Geschrei auf und die Tropfsteinwelt verändert sich. Die Tropfsteine sind als Kalkkristalle auskristalisiert und glitzern in tausend Farben im Laternenlicht. In der Tiefe hören wir einen rauschenden Fluß. Wir unternehmen einen kleinen Rundgang und kehren dann zurück ins Hotel, wo wir uns frischmachen können. Auf den Weg an die Küste besuchen wir eine Kaffee-Hacienda, auf der je nach Saison der Prozess der Kaffeeherstellung beobachtet werden kann: mal die Ernte, mal die Verarbeitung zum fertigen Kaffee. In Cumana lernen wir auf einem kleinen Rundgang das koloniale Stadtzentrum kennen. Anschliessend fahren wir noch ca. 1,5 Stunden bis nach Lecheria / Puerto La Cruz, ein Küstenort am Rande des Nationalparks Mochima. Auf dem Weg haben wir immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Nationalpark. Übernachtung im Hotel Punta Palma, im Doppelzimmer mit Klimaanlage oder Ventilator, Privatbad (Warmwasser). Fahrtzeit insgesamt ca. 5 Stunden (F/-/-)
  • 15. Tag: Barcelona - Caracas
    Am Morgen Flug nach Caracas. Ende der Leistungen. (F/-/-)
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

» Faszinierende Natur - Totenkopfäffchen Rundreisen Venezuela «
Faszinierende Natur - Totenkopfäffchen Rundreisen Venezuela

Vorprogramm Merida - 5 Tage / 4 Nächte

  • 1. Tag: Caracas
    Ankunft Caracas und Transfer zum Hotel Costa Real Suites. (-/-/-)
  • 2. Tag: Jaji
    Transfer zum Flughafen und Flug nach El Vigia. Ankunft und Transfer nach Mérida. Mérida ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, dem Dach Venezuelas. Der Pico Bolívar ist mit seinen 5007 Metern der höchste Berg des Landes. Selbst in diesen tropischen Breitengraden sind die Gipfel daher mit Schnee bedeckt. Die für dieses Gebiet typische Pflanze namens “Frailejon” blüht im November, in dieser Zeit leuchten die Hochebenen, genannt Paramó, gelb. Hier befindet sich höchstgelegene Passtraße des Landes. Darüber hinaus gibt es verschiedene Gletscherseen und Gebirgsbäche, in denen zahlreiche Forellen leben, typische Dörfer und Städte mit kolonialer Architektur vollenden das Bild. Nach Ankunft unternehmen wir den ersten Ausflug. Wir fahren durch die subtropischen Nebelwälder des Sierra la Culata Nationalparks, in denen es abends oftmals auch in Trockenzeiten regnet. Ziel ist zunächst das koloniale Andendorf Jají. Hier ist Zeit zur Besichtigung der Kaffeeplantage Hazienda El Carmen. Eine halbe Stunde entfernt befindet sich ein gewaltiger Kaktus-Canyon, in dem fast das ganze Jahr Trockenheit herrscht. Abschließend folgt der Besuch einer Zuckerrohrplantage, wo die Zuckergewinnung noch heute, wie zu Bolivars Zeiten, erfolgt. Übernachtung in der Posada Casa Sol. (F/-/-)
  • 3. Tag: Sierra La Culata und Citytour Mérida
    Am Morgen geht es in den Nationalpark Sierra de la Culata, in das wunderschöne Hochtal des Rio Mucujun. Auf 3.000 Höhenmetern endet die Asphaltstrasse. Von dort aus unternehmen wir eine ca. einstündige Wanderung durch die sogenannte Paramovegetation. Nachmittags lernen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt Merida kennen. Neben dem Mercado Principal und der Eisdiele Coromoto, die mit ihren über 800 Sorten in das Guinnesbuch der Rekorde eingang gefunden hat, besuchen wir unter anderm natürlich auch die Basilica de la inmaculada Concepcion, die Casa de los Gobernadores und das Bolivardenkmal auf dem nach ihm benannten Platz. Übernachtung in der Posada Sol. Sofern die Seilbahn in Betrieb genommen wird, bieten wir optional die Citytour am Vormittag mit Seilbahnfahrt am Nachmittag an (nicht inklusive). Seilbahnfahrt: Nachmittags besteht die Möglichkeit, mit der Seilbahn in 1 Stunde in eine Höhe von 4.765 m zur Station Pico Espejo zu fahren (optional). Hier oben können wir eine kurze Wanderung unternehmen, um die Lagunen La Negra und La Colorada sowie das Bergmassiv des Pico Humboldt (4.942 m) und des Bonpland (4.883 m) zu bewundern. (F/M/-)
  • 4. Tag: Paramo
    Gleich nach dem Frühstück geht es in die Hochanden. Wir fahren durch typische Andendörfer wie Tabay, Mucurubá und San Rafael. Die Strassen sind mit Kunsthandwerkständen gesäumt, es gibt anike Läden und sie haben immer wieder die Möglichkeit bei einem Stopp zu stöbern. In San Rafael besuchen wir die bekannte Kapelle, welche von Juán Felix Sanchez erbaut wurde. Es folgt eine Wanderung von der Laguna Mucubají zur Laguna Negra (ca. 3 Stunden), wo wir die Espletia-Pflanze sehen können. Wir fahren auf der mit über 4.000 Metern höchsten Passtrasse Venezuelas. Übernachtung im Hotel La Trucha Azul. (F/M/-)
  • 5. Tag: Los Llanos
    Nach dem Frühstück geht die Fahrt hinunter in die Llanos. Nach ca. 5 Stunden erreichen wir den Hato El Cedral. Hier treffen wir auf den Rest der Gruppe. Weiter mit Tag 2 des Hauptprogramms. (F/-/-)
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

» Amazonas-Papagei Venezuela Abenteuerreisen «
Amazonas-Papagei Venezuela Abenteuerreisen

Umfangreiche Leistungen inklusive

  • Economy-Flüge Caracas – Barinas / Ciudad Bolivar – Canaima – Ciudad Bolivar / Barcelona – Caracas
  • Übernachtung in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer, nur teilweise ortsbedingt in einfachen Gasthäusern oder in Lodges
  • Verpflegung wie aufgeführt (F=Frühstück, M=Mittagessen oder Picknick-Lunch, A=Abendessen)
  • Ausflüge, Besichtigungen inklusive Eintrittsgeldern und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Durchgehende Deutsch-sprechende Reiseleitung
  • Eintritt Guacharo-Höhle
  • VORPROGRAMM MÉRIDA: Nationaler Flug Caracas – El Vigia, Transfers und Ausflüge wie angegeben, Übernachtung und Verpflegung lt. Programm, lokale Deutsch sprechende Reiseleitung
Nicht enthaltene Leistungen: Internationale Flüge (gerne erstellen wir Ihnen ein preiswertes Angebot). Überflug Salto Angel. Nationalparkgebühr Canaima, zur Zeit ca. 34,- USD p.P. (vor Ort zu zahlen, personengebunden). Reiseversicherungen. VORPROGRAMM MÉRIDA: Seilbahnfahrt Mérida.

TeilnehmerInnen: Min. Teilnehmerzahl 2 / Max. Teilnehmerzahl 12.

» Wasserfall im Canaima Nationalpark - Venezuela Erlebnisreise «
Wasserfall im Canaima Nationalpark - Venezuela Erlebnisreise

Weitere buchbare Leistungen (Preis pro Person)

Vorprogramm Mérida 470,- €. Einzelzimmer-Zuschlag Vorprogramm 50,- €.

Programmhinweise

Flug über den Salto Angel ist wetterabhängig, kann nicht garantiert werden und ist daher nicht enthalten bzw. optional.

Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Einreise & Gesundheit

Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein.

Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphterie), Hepatitis A / (B) sowie eine Typhus- und Gelbfieberimpfung und eine Malaria-Prophylaxe. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Reisetermine und Ab-Preise pro Person in €

Einzelzimmer-Zuschlag ab 360,- €. Weitere Termine 2017 auf Anfrage, bitte teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Vielen Dank.

» Termine und Ab-Preise «
Termine und Ab-Preise

Copyright by AE Reiseteam



Anfrage zu diesem Reiseangebot
Hier können Sie uns eine Anfrage zu diesem Reiseangebot senden. Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Je mehr Informationen Sie uns geben, um so detaillierter können wir auf Ihre Reisewünsche eingehen. Vielen Dank.


Die mit einem "*" gekennzeichneten Felder müssen eingegeben werden.
 
  
Anrede
 Frau   Herr 
Name   
Straße   
PLZ   
Ort   
Land   
Telefon   
Mobil   
Telefax   
E-Mail *   
  
Rückruf
 Bitte für ein Beratungsgespräch zurückrufen. 
Reise-Daten  Bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten ein. 
Anreisetag  (Datum) 
Abreisetag  (Datum) 
Dauer (Wochen)
 1 Woche   2 Wochen   3 Wochen 
 4 Wochen   länger 
Dauer (Tage)   
Gewünschter Abflughafen  (z.B. Frankfurt) 
alternativ  (z.B. München) 
Reisende   
Anzahl (ges.)      Erwachsene        Kinder     
  
Wünsche / Fragen
       


Alle Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang
Isla Margarita
Badeurlaub
an traumhaften Stränden. Kombinieren Sie Flug und Hotel nach Ihren Wünschen.
Klassische Mexiko-Rundreise
2.070,- €
15-tägige Reise
Karneval in Rio
749,- €
4-tägige Städtereise
  Kontakt


Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
Susanne Stafflinger
Weiherstraße 4
91728 Gnotzheim
Tel.: (09833) 988 610
Fax: (09833) 988 620

Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel: (06053) 7069877
Fax: (06053) 7069878



  Reiseversicherung

Preiswerte Reise-Rücktritts- und Krankenversicherung online abschließen



Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77
Fax: (0 60 53) 7 06 98 78

Travel Office Gunzenhausen
Weiherstraße 4
91728 Gnotzheim
Tel.: (0 98 33) 98 86 10
Fax: (0 98 33) 98 86 20

» Kontakt per E-Mail
 
» Gästebuch
» Reisegutscheine
» Reiseveranstalter

» Unser Team
» Sitemap
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Australien | Reisen Neuseeland | Reisen USA | Reisen Kanada | Reisen Japan | Reisen Asien | Reisen Südafrika | Rundreisen | Weltreisen
 
Reisen Süsamerika - Urlaub Brasilien Peru Ecuador Galapagos Argentinien Patagonien Bolivien Mexiko